Welches WordPress Theme solltest Du wählen?

Es ist der aufregendste Teil bei der Erstellung einer Webseite. Du kennst bestimmt folgende Situation: Es gibt viel zu viele Themes, und wenn Du Dich für eins entschieden hast, merkst Du später dass doch noch irgendwelche wichtigen Funktionen fehlen. In diesem Fall kannst Du Dir mit einem der über 38.000 Plugins behelfen. Oft ist es so, dass die Plugins leider nicht zu Deinem Design passen oder technisch nicht kompatibel sind. Im ersten Fall kannst Du das Plugin anpassen, wenn Du ein wenig PHP und CSS Kenntnisse hast. Bei letzterem musst Du das Plugin deaktivieren oder Dir ein anderes aussuchen.

Selbst wenn Du ein perfektes Theme gefunden hast, musst Du die eincodierten englischen Hinweise übersetzen. Die erste böse Überraschung kommt, wenn Du etwas in den PHP Dateien geändert hast und später Dein Theme aktualisieren möchtest. In diesem Fall verlierst Du alle Änderungen, solange Du nicht mit einem Child Theme gearbeitet hast.

Im Prinzip kann man alle Themes überarbeiten und an die eigenen Anforderungen anpassen. Doch welchen Leitfaden solltest Du verfolgen, bevor Du ein Theme kaufst und nicht einwandfrei programmieren kannst?

Ich empfehle, dass Du die Themes nur von nahmhaften Marketplaces beziehst. Hier werden nämlich nur kontrollierte und zuverlässige Vorlagen angeboten. Wurde ein Theme oft heruntergeladen oder verkauft, kann man davon ausgehen, dass es zuverlässig funktioniert.

Die meisten Themes, vor allem jene von Marketplaces, sind heutzutage responsiv. Meist musst du dazu nur deren Einstellungen ändern.

Schau Dir immer zuerst die Demo eines Themes an, vielleicht kannst Du auch so schon  Mängel finden. Besonders wichtig sind Shortcodes, weil Du damit sehr einfach komplizierte Funktionen hinbekommst, die sonst nur mit mehreren Plugins gelöst werden können. Das ist vor allem wegen der Geschwindigkeit Deiner Seite wichtig, je mehr Plugins Du überflüssig installierst desto langsamer lädt Deine Seite. Shortcodes ermöglichen es Dir, mit möglichst wenig Plugins arbeiten zu können.

Welche WordPress Theme solltest Du

 

Einige der besten Marketplaces:

http://themeforest.net/

und

http://www.elegantthemes.com/

 

Moderne und responsive WordPress Themes:

http://www.elegantthemes.com/gallery/divi/

http://theme-fusion.com/avada/

http://themesindep.com/

http://themeforest.net/item/jupiter-multipurpose-responsive-theme/5177775

http://www.optimizepress.com/

http://my.studiopress.com/themes/generate/

 

Gratis Themes:

http://presscustomizr.com/customizr/

https://de.wordpress.org/themes/zerif-lite/

https://de.wordpress.org/themes/sydney/

https://wordpress.org/themes/onepirate/

Bevor Du ein Theme kaufst, denke über die für Dich am wichtigsten Funktionen nach, konzentriere Dich auf Dein Vorhaben. Welchen Zweck hat Deine Webseite? Willst Du einen Blog schreiben? Möchtest Du digitale oder gar physikalische Produkte vermarkten? Brauchst Du nur eine Landing Page? Möchtest Du nur ein paar Seiten ohne besondere Elemente? Nutzt Du Sidebars? Hast Du eine Menü-Hierarchie (Megamenü/Untermenüs)?

Mit diesen Tipps sollte es Dir ein Leichtes sein, das passsende Theme für Deine Webseite auszusuchen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen