Erstelle dein unwiderstehliches Freebie!

 

Um online deine Kurse oder Dienstleistungen zu verkaufen, ist der beste Weg immer noch eine E-Mail Liste zu pflegen. Aber wie sammelst du Abonnenten und warum sollte dir jemand seine E-Mail Adresse vertrauen? Diese Fragen beschäftigen viele Online Anbieter und Coaches, die ihre offline Tätigkeit gerade erst in Online umsetzen möchten. In diesem Artikel zeige ich dir ein Instrument, mit dem du spielerisch leicht deine E-Mail Liste aufbauen kannst, wenn du dein Freebie anhand eines Problems deiner Zielgruppe erstellst.

freebie erstellen

Was ist ein Freebie?

Ein Freebie, Leadmagnet oder Gratis Geschenk ist ein kostenfreies Geschenk an diejenigen, die deine Webseite oder LandingPage besuchen. Dein Freebie sollte eine einizige Frage oder ein Problem dieser Zielgruppe effektiv lösen bzw. beantworten können. Deshalb lohnt es sich für deinen Besucher, dafür seine E-Mail Adresse zu hinterlassen. Besucher werden heutzutage von so vielen Pop-ups und Werbungen genervt, dass sie ihre E-Mail Adresse eher ungern angeben. Wenn sie jedoch etwas sofort wissen möchten oder lösen müssen, dann ist das aber Grund genug, um sich in deinen E-Mail Verteiler zu registrieren. Deshalb sollte dein Freebie nicht zu kompliziert sein, es sollte nur auf eine Frage die passende Antwort liefern und dem Abonnenten das Ergebnis schnell realisierbar machen. Dein Freebie muss nicht 60 Seiten lang sein um wertvoll zu sein. Es gibt PDF Dokumente von nur etwa 2-4 Seiten, die Besucher magnetisch anziehen, wenn Titel und Inhalt des Freebies gut kommuniziert sind. Abonnenten verlieren schnell das anfängliche Interesse und sind bei der dritten E-Mail demotiviert, biete also möglichst keine Wochenprogramme als Freebie an.

Wie du deinen Wunschkunden definierst und dein Freebie an ihn anpasst, kannst du HIER nachlesen:

Fazit:

Dein Freebie sollte:

-kurz und knackig sein

-schnell konsumierbar sein

-ein Problem oder eine Frage lösen

-einfach sein

-schnell umsetzbar sein.

Welche Formate eignen sich am besten für ein Freebie?

Im Prinzip kannst du auf alle Formate zugreifen, die du technisch erstellen kannst. Mache keine Wochenarbeit daraus, wähle ein Format, das du bereits kennst und schnell fertigstellen kannst. Nimm dir aber dafür deutlich mehr Zeit, das Thema deines Freebies zu recherchieren. Dein Erfolg hängt von der Themenwahl und dem Interesse der Zielgruppe am Thema ab. Fokussiere dich deshalb auf den Inhalt deines Freebie und wähle eine konkrete Frage aus.

Die folgende Formate sind geeignet für ein Freebie:

-E-Book/ PDF Dokument

-Arbeitsblatt

-Quizfragen mit Auswertungen

-Mini Kurse

-E-Mail Serie

-Audio/ Video Dateien, wie Webinare oder Workhops

-Checklisten

-fertige Vorlagen, personalisierbare Bilder zum Herunterladen

-Excell Tabellen

-Podcasts oder Podcast Serien

-Mitgliederbereich zum Bearbeiten einer konkreten Frage

Tools:

-PDF Dokumente kannst du mit der kostenlosen Open Office Software oder mit Microsoft Word erstellen

-Arbeitsblätter oder Quizze kannst du mit Google Dokumenten bearbeiten, wie z.B. https://www.google.com/intl/de_de/forms/about/

-Umfragen kannst du mit typeform.com erstellen

-Videos aufnehmen und editieren: Camtasia oder ScreenFlow

-Webinare mit Webinarjam oder Google Hangout

-Checklisten/ To-do Listen kannst du mit https://www.printabletodolist.com/category/checklist kostenlos erstellen

-Excell Tabellen oder PPT Folien kannst du mit Word/Open Office.org erstellen

-Mitgliederbereiche: mit dem kostenlosen WordPress Plugin WP-Members™, teachable.com oder OptimizePress.

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du in nur 5 Minuten einen Mitgliederbereich mit geschütztem Inhalt in WordPress erstellen kannst. (Diese Art von Mitgliederbereich empfehle ich dir nur für Freebies und nicht für Paid Inhalte.)

-E-Mail Kurse kannst du kostenlos für bis zu 2000 Abonnenten mit Mailchimp oder Mail Poet WordPress Plugin fertigstellen

-Quiz inkl. Auswertungen mit https://www.qzzr.com/

-Bilder bearbeiten oder Cover kostenlos erstellen: Canva.com

 

Warum lohnt es sich ein Freebie anzubieten?

Ein Freebie ist eine kleine Geste von dir für deine Besucher, es bedeutet, ihnen kostenlos etwas von deinem Wissen zu schenken. Du kannst damit deine Expertise beweisen, genauso wie mit deinem Blog. Mit dem Freebie kannst du deine E-Mail Liste vergrössen und später deine Online Kurse oder Dienstleistungen vermarkten. Du sprichst exakt deinen Wunschkunden an und stößt die Kunden ab, die du sowieso nicht bedienen möchtest. Damit wählst du also schon im voraus die Besucher aus, die als potenzielle Kunden geeignet sind.

Ein weiterer Vorteil eines Freebies ist, dass du deine späteren Online Kure oder Bezahlprodukte mit dem Freebie vorab testen kannst. Kommt dein Freebie nicht so gut an, wie du gedacht hast, lohnt es sich nicht daraus ein Produkt zu entwickeln. Et voila, du hast viel Zeit gespart! Wenn es gut ankommt, kannst du deine Liste durch Umfragen mit weiteren Details ergänzen und dein Produkt zielgerecht nach den Antworten deiner Abonnenten entwickeln.

Wenn du mehrere Freebies erstellen kannst, hast du die Möglichkeit deine E-Mail Liste schneller zu erweitern. Mit mehreren Freebies kannst du deine Zielgruppe segmentieren und diese haargenau kontaktieren. Diese Segmente führst du durch deinen Verkaufstrichter und bietest ihnen am Ende „das selbe Produkt“ an, nur deine Kommunikation entspricht immer den Eigenschaften dieses Segmentes. Beispiel: Wenn ein Abonnent konkrete Ergebnisse erwartet (weil er nur an daran glaubt), wird er zu einem Ergebnis mit Statistiken und Auswertungen segmentiert. Wenn ein anderes Segment deiner Abonnenten eher anhand von Gefühlen entscheidet, kannst du ihnen erzählen, wie es sich anfühlt, wenn man das Ergebnis erreicht hat. Dazu sind Testimonials und Kundenbefragungen optimal (schriftlich oder als Video). Im Prinzip kommunizierst du über das gleiche Produkt nur immer aus anderen Aspekten, die deinen Lesern maßgeschneidert sind: Du sprichst seine Sprache…

wie erstelle ich ein freebie

 

Wie du siehst, ist ein Freebie ein mächtiges Instrument, wenn du alle Möglichkeiten ausschöpfst. Freebies lassen sich mit minimalem Aufwand erstellen und können maximale Ergebnisse erzielen. Mein Tipp für dich wäre, dass du viel Zeit in die Auswahl deines Themas investierst und weniger Aufwand in die technische Umsetzung. Mache es einfach und schnell fertig! Egal ob du einen Blog hast oder nicht, fange jetzt schon an mit einem Freebie deine E-mail Liste aufzubauen um später dein Online Business auf sicherer Basis zu erstellen.

Wie hast du dein Freebie erstellt und wie zufrieden bist du damit? Ich würde mich über deinen Kommentar sehr freuen!

 

 

 

 

2 Kommentare zu: “Unwiderstehliches Freebie

  • 22. Juni 2016 bei 10:23
    Permalink

    Hallo,
    „Show, don´t tell“ heißt es im Amerikanischen Online Business.
    Deshalb vermisse ich ich gerade auf diesem Artikel das unwiderstehliche Freebie.

    Ansonsten stimme ich voll zu, ein passendes Freebie ist super für den Listenaufbau.

    Viele Grüße
    David von http://SinnSTIFTen.biz

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen