Das brauche ich um ein Online Coach Geschäft aufzubauen

 

Die Entscheidung Coach zu sein, ist auch immer gleich die Entscheidung seinen Lebensstil von Grund auf zu verändern. Coaches sind im Offline Leben oft Einzelkämpfer, die auf Stundensatzbasis arbeiten und persönliche Beratung und Betreuung für ihre Kunden anbieten. Für diese Kunden muss man hart kämpfen, da die Einzelnberatung immer teurer ist als die Beratung in Form eines digitalen Produktes. Ein Coach kann am Tag höchstens 2-3 Kunden beraten, wie rentabel diese Arbeit ist, hängt von dem Stundensatz ab, den der Coach festgelegt hat. Trotzdem können wir davon ausgehen dass viele Coaches nicht immer voll ausgebucht sind und ihnen daher ungenutzte Zeit zur Verfügung steht.

Du hast bei den persönlichen Beratungen oft auf Problemen getroffen, oft die gleichen Fragen beantwortet, die Du von Deinen Kunden gestellt bekommen hast, sodass sich langsam vielleicht ein Muster erkannbar macht.

Wenn Du diese häufigen Probleme deiner Kunden sammelst, kannst Du irgendwann ein E-Book schreiben, ein Online Seminar erstellen, Selbstlernkurse entwickeln, Audio und Video Dateien fertigstellen die Du in einem Mitgliederbereich auf deiner Webseite anbieten kannst.

Wenn Du so weit bist, hast Du gerade dein Coach Business online gestellt, und kannst dein Wissen so oft Du willst, absolut ortsunabhängig und jederzeit an deine Zielgruppe vermarkten, ohne dass Du persönlich da sein musst. Damit kannst Du deine Verdienstmöglichkeiten im Idealfall vervielfachen.

Das ist die Definition von Geschäft: Einiges geht durch, anderes nicht. Benütze das eine und vergiß das andere.

Henry François Becque (1838 – 1899), französischer Dramatiker

Quelle: »La Parisienne« 1885

Was brauchst Du, um dieses Online Geschäft auf die Beine zu stellen?

  • Hostingfirma
  • Domainname
  • Webseite
  • eine Art „Köder“
  • Newsletter Themen
  • Blog
  • konkrete Leistungen und digitale Produkte
  • Videohosting
  • Hosting von Audiodateien
  • Autoresponder (auomatischer E-Mail-Verteiler)
  • Mitgliederbereich
  • Bezahlanbieter
  • Facebookseite
  • andere Social Media Plattformen wie z.B. Google+, You-Tube, LinkedIn…etc.

 

In diesem Blog versuche ich Dir einen wertvollen Einblick über obiges Thema zu verschaffen. Wenn Du interessiert bist und mehr darúber erfahren möchtest, verfolge meinen Blog weiterhin, um wöchentlich Informationen zu erhalten.

Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen