Warum du dich nicht vor einem misslungenem Online Business Start fürchten solltest

Kennst du solche Geschichte, dass jemand eine tolle Idee hatte und monatelang davon geschwärmt hat bis letztlich ein anderer genau dieselbe Idee verwirklicht hat? Hast du schon mal solche Plaudern mitgehört, dass jemand, ein Nachbar oder ein Freund mit seiner ersten Idee gleich ein riesen Erfolg geerntet hat, nun verstehen die Anderen nicht, warum eben er weil er nicht begabter und nicht besser ausgebildet als die die von ihn reden? Bei manchen denken die anderen, dass er einfach nur einen unglaublichen Glück hatte und nichts dafür getan hätte um den heiss ersehnten Erfolg zu erreichen.

Aber die Wahrheit sieht wie so oft ein bisschen anders aus. Denn der Glückspilz hatte nicht nur die Idee sondern er tat dafür etwas, er ist in Bewegung geschwungen er hat was gewagt, sich zusammengerissen und die Komfortzone verlassen um etwas völlig neues, wildfremdes Gebiet zu betreten und zu erobern. Diese Menschen erweitern ständig ihre Grenzen und wenn es sein muss, dann probieren oft eine dutzend Idee aus, bevor sie mit einer einzigen Idee so richtig erfolgreich werden. Sie bleiben am Ziel und geben wegen den unzähligen Unannehmlichkeiten doch nicht auf. Sie suchen die Lösungen und orientieren sich immer wieder neu, wenn ein Weg nicht nützlich erscheint. Ich habe oft gelesen, dass sie jahrelang mehrere dutzend Seminare und Coachingstunden verspeist haben und ziemlich viel Geld für die eigene Entwicklung investierten. Nachdem sie erfolgreich wurden, meinten sie oft, dass die beste Investition waren die Kosten, die sie für sich selber für die Weiterentwicklung ausgegeben haben. Sie bereuen oft ihre Misserfolge nicht, oft sind sie der Meinung, dass sie das Meiste sogar aus den Fehlern gelernt hätten.

 

mut zum unperfektionismus

 

Wenn du auch erst jetzt mit deinem Business Blog oder deinem digitalen Produkten, Online Kursen durchstarten möchtest, stehst du gerade in Wartungsmodus und erwägst den nächsten Schritt nicht, denn du hast Angst vor dem Scheitern dann hole dir einfach Unterstützung! Denke daran, dass jeder irgendwann mal ein Anfänger war und mit nicht Bekanntheit und fehlende Kontakte losstarten sollte. Suche einen entsprechenden Kurs für dich oder einen Mentor, der dich beraten kann. Du must nicht alles alleine bewältigen können, niemand kennt sich in allen Bereichen gleich gut aus. Oft scheitern die Ideen an der Technik oft auf Kleinigkeiten.

Mein Selbstlernkurs fördert dich mit einem Konzept, damit du weisst, was und wie oft du Beiträge schreiben sollst, welche Social Medien du benutzen sollst, welche Digitale Produkte sind dir maßgeschneidert und wie sollst du deinen Verkaufsprozess aufbauen? Wie oft solltest du eine E-Mail an deine Abonnenten senden oder worüber damit du nicht zu verkaufstüchtig erscheinst? Es ist erleichtert, wenn man eine Antwort auf diese Fragen bekommt, bevor man eine Webseite aufbaut und monatelang recherchieren muss, warum die Besucher wegbleiben und warum niemand bei dir bestellt?

Was ist wenn du noch nie etwas Online verkauft hast und du keine bestehenden Kunden hast?

Alle die heute Marktführer oder einfach nur sehr bekannt in ihrem Bereich sind, haben am Anfang ohne eine E-Mail Liste und ohne zehntausende Besuchern anfangen müssen. Sie haben entweder mit einem Blog und/oder mit einer Facebook Seite ihre ersten Beiträge veröffentlicht und regelmäßig etwas über ihr Wissen und über sich selbst gepostet, wenn sie gleichzeitig eine eigene Marke aufbauen wollen. Zuerst haben sie kostenlose Ideen und Tipps veröffentlicht um zu zeigen dass einige Probleme schnell und effektiv gelöst werden können. Sie haben über die Erfahrungen zu ihren Kunden und Neuigkeiten in ihrer Nische berichtet. Sie gehen proaktiv vor, wenden sich an Gastbloggern und nehmen an Blogparaden teil. Verknüpfen Kontakte dadurch und empfehlen einander wenn die Themen sich gut ergänzen. Sie zeigen ihre Expertise. Egal auf welchem Stufe sie gerade stehen. Wenn sie negative Kommentare erhalten, fallen nicht in Verzweifelung sondern antworten diplomatisch, wenn die Antwort für ihre Community nützlich ist, oder moderieren wenn die negative Meinungen nicht fördern sondern zerschlagen. Nobody is perfect, die Leser erwarten menschliche Geste und Reaktionen und keine Perfektionismus die ohne Leidenschaft aufgebaut ist. Oft lese ich in den Über Mich Seiten, dass die Beratern ihre Schwäche und Umwege preisgeben und offen damit umgehen.

Welche Social Media Kanäle sollte man benutzen und welche sind nur Zeitfresser?

Die gut positionierte und organisierte Blogger wissen es nach ein paar Monaten, auf welchem Kanal ihre Zielgruppe unterwegs ist und wo sie sie erreichen. Am Anfang kann man ganz schön daneben zielen, wenn man auf dem falschen Plattform ist. Einige Plattformen sind für die 10 bis 20-Jährige bekannt andere eher für die 30-bis 50 Jährige und ein drittes für die Geschäftsbeziehungen B2B Kontakte besser geeignet. Auf einigem kannst du die bereits bestehende Kunden erreichen und die Fangemeinde ständig mit Neuigkeiten bedienen. Andere Plattformen sind eher für die neue Kunden geeignet, hier kannst du neue Leser auf deine Webseite weiterleiten. Natürlicht ist es erst dann effizient, wenn du regelmäßig neue Artikel schreiben kannst und dafür ein „zuhause“ deine eigene Webseite hast. Und wiederum andere Plattformen solltest du benutzen, wenn du internationale Kunden bedienen möchtest, nicht nur die Deutschen. Diese sind nähmlich nicht auf einem gemeinsamen Plattform zu finden:)

Wichtig ist, dass du nicht zu viele Plattformen gleichzeitig pflegst, weil es sehr Zeit-und Arbeitsintensiv ist, viele Blogger verlieren ihr Elan, weil sie ohne Konzept sich auf die Social Medien stürmen. Weniger ist mehr.

Wenn du deine Zielkunden und deine Positionierung richtig durchdacht hast, kannst du das geeignete Social Media Kanal dazu wählen und du wirst „sichtbar“. In meinem Selbstlernkurs behandele ich dieses Thema in einem separaten Modul.

Ich kann eigentlich alle bedienen, deshalb biete ich meine Dienstleistung an alle an, um niemand als Kunde zu verlieren.

Na ja, am Anfang sehen wir das alle so, aber bald wirst du einsehen, dass der Markt so groß ist, dass keiner alles anbietet, sondern fast alle Coaches versuchen sich zu spezialisieren. Manche bedienen Anfänger, manche die Erfolgsgekrönte um zu entlasten und sich neu organisieren. Manche haben Kunden mit spezifischem persönlichen Problemen z.B. Scanner, Introvertiert oder die Angst haben vor einem Publikum zu reden…etc. Manche bedienen Kunden, die bestimmtes Ziel erreichen möchten: E-Mail Marketing oder eine Facebook Fanseite professionell für Business Zwecke aufbauen möchten und das in einem Jahr mit einem konkreten Zielsetzung wie z.B. 3.000 Fans oder Abonnenten auf der Liste. Manche können Großunternehmen manche eher Klein und Mitteständer bedienen. Der Markt spezialisiert sich unglaublich fein und tiefgründig, die Kunden glauben an Alleskönnern nicht mehr, suchen eher nach Spezis auf einem bestimmten Gebiet. Deshalb ist es besser für Coaches sich dementsprechend zu spezialisieren und eine kleine Nische festzulegen, mit der sie sich identifizieren können und persönlich anreden und bei ihren Problemen haargenau abholen können. Viele Blogger empfehlen es wirklich, nicht alle zu bedienen, sondern eine spezielle Zielgruppe zu definieren. Hast du Probleme mit dem Auswahl deiner Zielgruppe? Auch zu diesem Thema findest du etliche Artikel und Kurse im internet, lass dich beraten.

Wie kann mir dabei ein Online Kurs helfen? Wann kann ich lernen und wie lange habe ich Zugang in den Mitgliederbereich?

Wenn du Fragen auf Fragen zu den oben benannten Gedanken hast und du selber noch Anfänger in dem Online Business Blog Bereich bist, empfehle ich dir unbedingt einen themenrelevanten Online Kurs zum Aufbau eines Geschäftsblogs zu nehmen und das was du dort lernst gleich in die Praktik umzusetzen. Du hast eine große Auswahl von Kursen auf dem Markt, um deinen Blog erfolgreich aufzubauen, und findest alle mögliche Form und eine sehr breite Preisspanne in den Kursen. Du kannst Audio oder Video Formate oder Textbasierte Kursangebote mit oder ohne persönliche Unterstützung von dem Kursanbieter finden.

Mein Selbstlernkurs: Online Coach ohne Stress ist ein Selbstlernkurs im Textformat und ohne persönliche Coaching.

Meiner Meinung nach ist es möglich das Konzept zu deinem Online Geschäfstmodell mit einem Selbstlernkurs zu verinnerlichen. Ich habe dir Workheets und Checklisten fertiggestellt um den Überblick besser zu behalten und deine Fortschritte folgen zu können.

Oft ist es so, dass die Kursanbietern den gleichen Inhalt in Audio oder Video Format bereitstellen können, weil man damit ganz einfach einen deutlich höheren Preisgestaltung erzielen kann. Videokursen haben einen teueren Mehrwert auf dem Markt, oft kostet ein Videokurs Euro 1000+, insbesondere wenn der Kursanbieter auch seine Zeit für die Teilnehmer via Feedback oder Personal Coaching investiert. Ich habe bewusst das einfache Textformat ohne Video gewählt, weil ich einen Selbstlernkurs erstellen und den Preis so niedrig wie möglich halten wollte. Deshalb biete ich auch keine persönliche Betreuung in dem Kurs an, weil ich dann einen höheren Preis kalkulieren musste. Ich bin davon überzeugt, dass du dieses Thema komplett mit Hilfe von Textformaten und mit einem Selbstlernkurs verarbeiten kannst und in 12 Wochen in der Lage bist, deinen Blog aufzubauen, die entsprechenden Social Media Kanäle  und das Format deines Online Produktes auszuwählen, welches dir persönlich am besten geeignet ist. Mein Kurs wird dich in 12 Wochen fordern aber nicht überfordern. Ich habe bewusst den Text in übersichtlichen Absätzen gegliedert und keinen Roman geschrieben. Nach einigen Lektionen findest du Worksheets und Checklisten um deine Arbeit zu vereinfachen. Ich verrate dir die Tools und Ressourcen, die du zum Aufbau deines Blogs und die Erstellung deines ersten Online Produktes benötigst. Du entscheidest immer, welche du nehmen möchtest, ich zeige dir immer mehrere Möglichkeiten und besonders viele kostenlose Varianten. Ich biete keine Softwares-Einstellungen und How to Erklärungen an, die Applikationen kannst du alleine bewältigen. In dem Selbstlernkurs geht alles um den Konzept, mit derem Hilfe du einen nachhaltig erfolgreichen Business Blog zu deinem Online Coach Geschäft aufbauen kannst. Das Ziel, was du erreichen wirst, ist ein Digitales Produkt in einem Format, was dir bequem liegt und ein Online Business, was du automatisieren und damit ein passives Einkommen erwirtschaften kannst.

Du kannst dich jederzeit in den Mitgliederbereich einloggen und ohne zeitlichen Einschrenkungen. So lange ich die Webseite online-sichtbarkeit.de betreiben werde, kannst du dich immer in den Mitgliederbereich freiwillig einloggen. Ich wünsche dir viel Erfolg dabei und bin gespannt auf deine Erfolgsstory.

selbstlernkurs für coaches

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen