Für die selbstbewussten Freiberuflerinnen und Coaches ist es eine Selbstverständlichkeit, einen groben Geschäftsplan zu erstellen bevor sie in die Öffentlichkeit gehen und Kunden akquirieren.

Wer plant der gewinnt.

Und wenn es schon kein Plan ist, dann zumindest Erfahrungen und Kenntnisse, die dabei helfen, was das nächste Mal anders gemacht werden muss. Aber wer die Zeit nicht bereut und ein eigenes Geschäftsmodell aufstellt, der hat meiner Meinung nach häufiger Erfolg, als jemand der ohne Plan in eine Geschäftsidee hereinstürmt. In diesem Blogartikel möchte ich die vorherigen Informationen von meinem letzten Beitrag ergänzen und dir etwas schenken! Ich habe einen wunderschönen Geschäftsmodell Planer entwickelt, der voll gestopft ist mit Fragen und Anregungen, die dich voran bringen und bei der Erstellung deines eigenen Geschäftsmodells unterstützen!

 

Geschäftsmodell Planer online business

 

Bevor du mit deinem Business startest, solltest du die Frage beantworten können, warum du dein Geschäft aufbauen möchtest: Die Warum- Frage ist die magische Zutat für dein Business. Kein Wunder, dass viele berühmte Persönlichkeits- und Motivationstrainer sich mit der Warum- Frage beschäftigen. Möchtest du Geld verdienen oder Anderen helfen? Grabe tiefer in dir und suche die richtige Antwort auf dein Warum. Notiere, warum du genau diese Geschäfstidee verwirklichen möchtest und nicht eine andere!

 

Wem möchtest du mit deinem Geschäft dienen?

Es gibt kein Geschäft ohne bezahlende Kunden. Wer ist dein Wunschkunde, dein idealer Kunde, den du perfekt bedienen kannst? Heutzutage findest du keinen erfolgreichen Business Blog, der die Wichtigkeit der Zielgruppe und des Wunschkundens nicht genug betont. Dein idealer Kunde ist die Basis deines Geschäfts. Alles was du schreiben und entwickeln wirst, solltest du für ihn persönlich fertigen. Kennst du jedes Detail über deinen Wunschkunden, hast die Hälfte deines Geschäfts in der Tasche. Erstelle dir eine Liste über alle Merkmale deines idealen Kunden. Stelle seine Probleme und Fragen fest und lerne seine Ziele kennen. Je ausführlicher deine Liste wächst, desto besser kannst du später deine Kampagne, Landing Page und Marketingtexte formulieren.

Wie möchtest du dein Geschäft finanzieren?

Es gibt Geschäftsideen, in welche man fast nur seine Zeit investieren muss, und andere, in welche man auch Geld investieren muss. Wie möchtest du dein Geschäft investieren? Musst du Geld leihen, ein Darlehen aufnehmen oder kannst du alles selber erstellen? Oft muss man zwischen Geld oder Zeit wählen. Wenn du Experten beauftragst und dafür tief in die Tasche greifen sollst, bist du viel früher fertig. Wenn du viele Etappen alleine meisterst und z.B. eine Webseite selbst betreust, dann investierst du viel Zeit und kommst langsamer voran. Entscheide, welchen Weg du gehen möchtest bzw. kannst. Wo willst du in 6 Monaten, in 1 Jahr und in 3 Jahren stehen?

Erstelle deinen Plan für 6 Monate und 1 Jahr!

Die Geschäftsziele und Pläne könntest du kurzfristig und mittelfristig aufstellen. Schreibe alle Ziele auf, die du erreichen möchtest. Für jedes Jahr sollte man ein konkretes und wichtiges Ziel aufschreiben. Dieses Jahresziel wird deine Hauptaufgaben für dieses Jahr bestimmen. Vor jedem Aufwand und jeder Arbeit solltest du dich fragen, ob diese Maßnahme dich deinem Ziel näher bringt. Wenn ja, dann mache es einfach, wenn nicht, dann streiche es aus der Liste. Für mich ist das Hauptziel für dieses Jahr, meinen Blog mit Inhalt zu füllen und meine Gratis Bibliothek mit Freebies aufzustocken.

Welche Produkte und Dienstleistungen möchtest du deiner Zielgruppe anbieten? In welchem Format möchtest du sie erarbeiten? Lege die Preisspanne fest und schreibe auf, welche Tools du zur Entwicklung dieses Produktes brauchst.

Mit der Zeit wirst du feststellen können, auf welchen Plattformen deine Zielgruppe kooperiert. Dort kannst du sie gezielt erreichen. Konzentriere dich nur auf diese Kanäle, weil die Social Media Verwaltung ein unglaublicher Zeitfresser ist. Am besten wählt man nur 2 Kanäle aus und fokussiert sich nur auf diese Hauptplattformen.

Wenn du deinen Plan fertiggestellt hast, kannst du ihn konkretisieren: Mache dir für jede Woche einen Wochenplan, die einzelnen Schritte solltest du aus dem grossem Jahresplan entnehmen.

Hier ist eine kleine Liste mit Anregungen:

Deine Ziele: Was, Warum und Wie willst du erreichen?

Dein Wunschkunde

Deine Kompetenzen und Experstise

Deine Berufung

Deine Ressourcen und Tools

Dein Blog und deine Webseite

Deine Prodektpalette und Dienstleistungen

Social Media Strategie

E-Mail Marketing

Finanzplan

Statistiken und Testen

Re-brand oder Re-launch

 

Tipp: Jedes Jahr solltest du einen neuen Plan erstellen. Es können immer Vorkomnisse entstehen, aufgrund derer du deine Pläne komplett ändern oder schlicht ein Re-brand durchführen solltest. Kein Plan ist perfekt und in Stein gemeißelt. Wichtiger ist, dass er zu dir passt und deinen Ressourcen entspricht.

Vergiss nicht mein Geschenk an dich zu herunterladen! Ich wünsche dir viel Spass und vor allem viel Erfolg bei deinem Geschäft.

 

geschäftsmodell planer

 

1 Kommentar zu: “Geschäftsmodell Planer

  • 12. Januar 2017 bei 15:32
    Permalink

    Hallo,

    interessante und informative Beiträge hier, super. Habe längere Zeit als stiller Gast nur mitgelesen und mich jetzt mal angemeldet.
    Ich würde mich freuen, wenn ihr bei Gelegenheit auch einmal auf meinem Blog zum Thema Textilreinigung vorbeischauen würdet.

    Alles Liebe

    Herbert

    Flecken entfernen

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen